Jannik Schaufler erkämpft sich Platz 2 in der DTU Triathlon Deutschland Cup Gesamtwertung 2014

Im sächsischen Grimma wurden am vergangenen Wochenende die Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren ausgetragen. Der DTU Triathlon Jugend-Cup ist eine bundesweite Wettkampfserie für leistungsorientierte Nachwuchstriathletinnen und Athleten der DTU und ihrer Landesverbände. Er bestehet aus vier Triathlonwettkämpfen über die Sprintdistanz. Ziel dieser Serie ist es, den besten Nachwuchsathletinnen und Athleten des Landes mehrmals im Jahr nationale Leistungsvergleiche auf einem hohen sportlichen Niveau zu ermöglichen. Im Rahmen des Muldental-Triathlons wurden die Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren ein weiteres Mal in Weingartens Partnerstadt ausgetragen. Vor dem abschließenden Rennen standen Lasse Lührs und Anna Schmidt bei den Junioren sowie Jannik Schaufler und Lena Meißner in der Jugend A an der Spitze der Gesamtwertungen. Bundestrainer Thomas Möller hielt die Wettkampfumstände für alle genannten Wertungen und Ziele für absolut würdig. „In Grimma erwartet die Athleten ein anspruchsvolles Schwimmen in der Mulde, die eine leichte Strömung aufweist. Die Radstrecke ist schwer, sowohl fahrtechnisch als auch konditionell. Das mag kleine Radgruppen auf der Flucht nach vorn begünstigen. Und den Abschluss bildet ein attraktiver Lauf in der Altstadt von Grimma mit Ziel vor dem Rathaus.“ Hinzu kommen die prognostizierten heißen Temperaturen. „Das wird eine Herausforderung für die jungen Triathletinnen und Triathleten“, so Möller. Jannik Schaufler stürzt am Vortag der DM wegen eines technischen Defekts am Rad. Ein lauter Schrei hallte am späten Samstag Vormittag durch die Gassen von Grimma – dies war die erste Reaktion von Schaufler. Ellenbogen und Hüfte mussten im Krankenhaus versorgt werden. Trotzdem ging er an den Start, um die Gesamtwertung im Deutschland Cup zu gewährleisten.
Bei tropischen Temperaturen erfolgte der Start der Jugend A pünktlich um 13.00h. Bis zum Wendepunkt nach 375 Metern mussten die Athleten gegen die Strömung schwimmen, auf dem Rückweg zum Schwimmausstieg ging es Flussabwärts deutlich schneller. Jannik Schaufler steigt als 2. aus dem trüben Gewässer der Mulde und geht mit fünf weiteren Triathleten auf die Radstrecke. Das Tempo auf dem fünf Runden umfassenden Stadtkurs ist bei „stehender Hitze“ hoch, so dass die 2. Radgruppe zu den Führenden aufschließen kann. Einige Stürze auf dem Radkurs sowie Ausfälle auf der abschließenden Laufstrecke waren an diesem Tag die unangenehmen Nachrichten. Schaufler musste beim Laufen die Zähne zusammenbeißen und erkämpfte sich einen hervorragenden 12. Platz. Sein Landestrainer Johannes Gesell sagte im Anschluss, dass er vor dieser Leistung nur den Hut zücken kann. Als Belohnung für seinen Start wurde Schaufler mit dem 2. Platz in der Gesamtwertung DTU Jugend Cup 2014 belohnt. Der Sieg ging hier an seinen Nationalkader Kollegen Frederic Funk aus Bayern.
Nach Abschluss aller vier DTU Jugend Cups in Deutschland gewinnt der Landesverband Baden Württemberg die Mannschaftswertung 2014 in der Besetzung Michael Haas, Jannik Schaufler, Daniel Schneider und Valentin Wernz vor Bayern und Hessen. Weitere drei Nachwuchs Triathleten aus Weingarten waren für Baden Württemberg am Start. Maximilian Rhein lag nach Schwimmen und Radfahren unter den besten 15, musste dann aber auf der Laufstrecke wegen Magenproblemen das Rennen abbrechen. Auch Fabian Schneider musste der Hitze Tribut zollen und wurde am Ende nach bravorösem Kampf auf der Laufstrecke mit Rang 35 belohnt. Daniel Schneider zeigte zum Saisonabschluss war ihn ihm steckt. Er schaffte mit Platz 13 bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren ein klasse Ergebnis.

Biographie