Ravensburger Triathletinnen überzeugen beim Liga-Finale in Karlsdorf

Ravensburger Triathletinnen überzeugen beim Liga-Finale in Karlsdorf

Die Damen des Radklamotte-Teams des DAV Ravensburg haben eine holprige Saison hinter sich. Mit Platz 8 qualifizieren sie sich als letztes Team für das Finale der ALB-Gold-Triathlon-Liga. Beim Wettkampf über die Sprintdistanz (0,75-20-6,6) in Karlsdorf-Neuthard rechnete man sich somit nur Außenseiterchancen aus. Doch die vier Damen Florentine Beck, Saskia Beisel, Alessa Reiner und Anais Tommy-Martin überraschten: mit einem fast zeitgleichen Zieleinlauf auf den Plätzen 9,10 und 11 erreichen die Ravensburgerinnen den 3. Rang der Teamwertung. Lediglich den Teams aus Mengen und Tübingen musste man sich geschlagen geben.

Florentine Beck und Saskia Beisel stiegen als 5. und 6. Aus dem Karsldorfer See und sicherten sich dadurch Plätze in der ersten großen Radgruppe des Damenfeldes. Knapp 20s später stieg Alessa Reiner aus dem Wasser und verpasste nur knapp die 2. Radgruppe, auf die sie aber schließlich auffahren konnte. Kurz vor dem Wechsel vom Radfahren zum Laufen waren beide Radgruppen zu einer großen zusammengefahren und Beisel und Reiner gingen unter den Top 15 auf die Laufstrecke. Tommy-Martin, die nur eine kleine Radgruppe nach dem Schwimmen erwischte, überzeugte beim abschließenden Lauf und lief auf ihre Teamkolleginnen auf. Florentine Beck konnte sich nicht in der Spitzengruppe auf dem Rad halten, fand ihre Kräfte aber beim Laufen wieder und erreichte den 25. Platz.

Im neuen Wertungsschema der Baden Württemberg Liga bedeutet dieses hervorragende Ergebnis gleichzeitig den 3. Rang für die Damen in der Gesamtwertung!

Somit konnten die Ravensburger Triathletinnen erneut beweisen, dass sie zu den besten Teams des Landes gehören.